Europa mit Rekordmonat

Ein windiger Februar sorgt für weitere Rekorde Europas bei der Windenergieproduktion: Wie neue Daten der Energiemarktanalysten von EnAppSys zeigen, erreicht die Windkraft eine durchschnittliche Leistung von 85,4 GW.


Zur Zeit jagt ein Rekord den nächsten: Bereits seit November vergangenen Jahres können die Analysten von EnAppSys jeden Monat neue Rekorde in der Windstromproduktion vermelden und auch der Februar ist da keine Ausnahme. Ganz im Gegenteil: 27 Prozent des Stroms in Europa wurde im Februar von Wind erzeugt. Im Vergleich zum Februar des Vorjahres eine Steigerung von 61 Prozent im Durchschnitt.


Ein Blick auf die einzelnen Länder zeigt, dass Deutschland mit 29,1 GW ganz vorne liegt, gefolgt von Großbritannien (ca. 9,6 GW) und Frankreich (ca. 8 GW). Obwohl diese Länder am meisten Leistung vorweisen können, waren es Dänemark, Irland und Deutschland, die mit rund 50 Prozent insgesamt den höchsten Anteil ihrer Stromerzeugung aus Windenergie bestritten haben.


Nichtsdestotrotz darf nicht außer acht gelassen werden, dass die Energienachfrage stetig steigt, nicht nur für den Stromsektor, sondern auch im Bereich Wärme und Mobilität. So ist zu erklären, dass der Anteil der Energieerzeugung aus Gaskraftwerken von Jahr zu Jahr relativ stabil bleibt. Die Energiegewinnung aus Steinkohle/Braunkohle geht dagegen weiter zurück, im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier:

https://w3.windmesse.de/windenergie/news/33934-enappsys-renewableuk-agora-energiewende-grossbritannien-deutschland-windkraft-produktion-strom-energie-februar-rekord-kohleausstieg-energiewende